Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:e-646

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:e-646 [2019/01/08 22:33]
mb
de:e-646 [2019/01/21 21:18] (aktuell)
mb
Zeile 40: Zeile 40:
 Der Selektivrufbetrieb wird in den Schalterstellungen RN und RK aktiviert, die Betriebslampe signalisiert den Normalbetrieb RN mit Stromsparbetrieb in den Empfangspausen (blinkende Kontrollampe bei Batteriebetrieb,​ Betriebsdauer 7 Tage mit einem Batteriesatz,​ Lautstärke nur von halblaut - laut regelbar), in den Betriebsarten RK ist der Selektivruf in Betrieb und der Empfänger dauernd auf Empfang (Batterien erschöpfen sich rascher), in den Schalterstellungen A3, A3JU und A3JO ist normaler AM resp. LSB/USB - Empfang mit lautgeschaltetem Empfänger möglich (Betriebslampe leuchtet dauernd, höherer Stromverbrauch,​ voller Umfang der Lautstärkeregelung). Der Selektivrufbetrieb wird in den Schalterstellungen RN und RK aktiviert, die Betriebslampe signalisiert den Normalbetrieb RN mit Stromsparbetrieb in den Empfangspausen (blinkende Kontrollampe bei Batteriebetrieb,​ Betriebsdauer 7 Tage mit einem Batteriesatz,​ Lautstärke nur von halblaut - laut regelbar), in den Betriebsarten RK ist der Selektivruf in Betrieb und der Empfänger dauernd auf Empfang (Batterien erschöpfen sich rascher), in den Schalterstellungen A3, A3JU und A3JO ist normaler AM resp. LSB/USB - Empfang mit lautgeschaltetem Empfänger möglich (Betriebslampe leuchtet dauernd, höherer Stromverbrauch,​ voller Umfang der Lautstärkeregelung).
  
-{{:​images:​e-646-zellweger-front.jpg?​direct&​500|E-646 K-Version}} Die an der Gehäusefront und Oberseite mit einem Kleber "​K"​ versehenen Geräte sind zum Kontrollempfang mit einer Zusatzbaugruppe versehen, in der nicht beschrifteten Stellung rechts neben der Stellung "​H"​ des Adresschalters spricht der Empfänger auf die Gruppenadresse GR und sämtliche Rufadressen A - H an.+{{:​images:​e-646-zellweger-front.jpg?​direct&​500|E-646 K-Version}}\\  
 +Die an der Gehäusefront und Oberseite mit einem Kleber "​K"​ versehenen Geräte sind zum Kontrollempfang mit einer Zusatzbaugruppe versehen, in der nicht beschrifteten Stellung rechts neben der Stellung "​H"​ des Adresschalters spricht der Empfänger auf die Gruppenadresse GR und sämtliche Rufadressen A - H an.
  
 Im Gegensatz zum Prototyp ist der Lautsprechergrill auf die linke Seite der Frontplatte gerutscht. In der oberen Reihe der Bedienelemente findet sich links oben der Betriebsartenschalter:​ A3 steht für normalen AM-Telephonieempfang,​ A3JU und A3JO für Einseitenbandempfang im oberen (USB) und unteren (LSB) Seitenband, RN aktiviert den normalen Rundspruchempfang mit stummgeschaltetem Empfänger und nur kurzen “Lausch”-Intervallen (1,4 von jeweils 5,8 Sekunden); nach Lösen der Verriegelung kann auch RK aktiviert werden, ein Rundspruchempfangsmodus,​ in dem der Empfänger dauernd auf Lauschposition ist und daher mehr Batterien verbraucht. Im Gegensatz zum Prototyp ist der Lautsprechergrill auf die linke Seite der Frontplatte gerutscht. In der oberen Reihe der Bedienelemente findet sich links oben der Betriebsartenschalter:​ A3 steht für normalen AM-Telephonieempfang,​ A3JU und A3JO für Einseitenbandempfang im oberen (USB) und unteren (LSB) Seitenband, RN aktiviert den normalen Rundspruchempfang mit stummgeschaltetem Empfänger und nur kurzen “Lausch”-Intervallen (1,4 von jeweils 5,8 Sekunden); nach Lösen der Verriegelung kann auch RK aktiviert werden, ein Rundspruchempfangsmodus,​ in dem der Empfänger dauernd auf Lauschposition ist und daher mehr Batterien verbraucht.
de/e-646.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/21 21:18 von mb