Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:se-100

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:se-100 [2019/04/12 11:33]
mb [Zubehör]
de:se-100 [2020/04/21 21:50] (aktuell)
mboesch [Bedienung]
Zeile 32: Zeile 32:
 {{:​images:​se-100-fox-us-version.jpg?​direct&​250 |}}Das Funkgerät FOX / SE-100 resp. das US-amerikanische Aequivalent BC-611 hatte als erstes "​Walkie Talkie"​ - Funkgerät im zweiten Weltkrieg Furore gemacht. Ähnlich einem überdimensionierten Telephonhörer sind Mikrophon und Hörkapsel ins Gehäuse integriert, nach Abschrauben des Antennendeckels und durch Herausziehen der Teleskopantenne wird das Gerät eingeschaltet,​ die Sprechtaste muss zum Sprechen gedrückt werden, sonst sind keine speziellen Handgriffe zum Betrieb notwendig. {{:​images:​se-100-fox-us-version.jpg?​direct&​250 |}}Das Funkgerät FOX / SE-100 resp. das US-amerikanische Aequivalent BC-611 hatte als erstes "​Walkie Talkie"​ - Funkgerät im zweiten Weltkrieg Furore gemacht. Ähnlich einem überdimensionierten Telephonhörer sind Mikrophon und Hörkapsel ins Gehäuse integriert, nach Abschrauben des Antennendeckels und durch Herausziehen der Teleskopantenne wird das Gerät eingeschaltet,​ die Sprechtaste muss zum Sprechen gedrückt werden, sonst sind keine speziellen Handgriffe zum Betrieb notwendig.
  
-Das Gerät wird auf einer quarzkontrollierten Frequenz im Bereich 3,5 - 6 MHz versehen, die Frequenz ist auf einem Schildchen angegeben und kann im Falle von Gleichkanalstörern von der Truppe nicht geändert werden, bei Zusammenwirken verschiedener Einheiten muss darauf geachtet werden, dass Geräte mit gleicher Frequenz betrieben werden.+Das Gerät wird auf einer quarzkontrollierten Frequenz im Bereich 3,5 - 6 MHz betrieben, die Frequenz ist auf einem Schildchen angegeben und kann im Falle von Gleichkanalstörern von der Truppe nicht geändert werden, bei Zusammenwirken verschiedener Einheiten muss darauf geachtet werden, dass Geräte mit gleicher Frequenz betrieben werden.
  
 Als übliche Reichweite wurden 150 - 200 m, unter günstigsten Bedingungen maximal 1,5 km angegeben - böse Zungen behaupten, ein leistungsfähiges Megaphon hätte den Zweck manchmal besser erfüllt, aufgrund des bequarzbaren Bereichs im 80m-Band wurde das Gerät gern von Funkamateuren zur Nahkommunikation verwendet. Als übliche Reichweite wurden 150 - 200 m, unter günstigsten Bedingungen maximal 1,5 km angegeben - böse Zungen behaupten, ein leistungsfähiges Megaphon hätte den Zweck manchmal besser erfüllt, aufgrund des bequarzbaren Bereichs im 80m-Band wurde das Gerät gern von Funkamateuren zur Nahkommunikation verwendet.
de/se-100.txt · Zuletzt geändert: 2020/04/21 21:50 von mboesch