Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:se-219

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:se-219 [2019/05/12 09:22]
mb [Einsatz]
de:se-219 [2019/05/12 10:31] (aktuell)
mb [Bedienung]
Zeile 27: Zeile 27:
 Aufgrund einer allgemeinen Knappheit von Funkmitteln wurden gegen Ende des Zweiten Weltkriegs aus notgelandeten resp. zur Landung gezwungenen amerikanischen Bombern die Funkanlagen ausgebaut und diese zu improvisierten Flieger- Bodenstationen zusammengestellt. Nach Kriegsende wurden die Gerätschaften von den USA offiziell käuflich erworben. Aufgrund einer allgemeinen Knappheit von Funkmitteln wurden gegen Ende des Zweiten Weltkriegs aus notgelandeten resp. zur Landung gezwungenen amerikanischen Bombern die Funkanlagen ausgebaut und diese zu improvisierten Flieger- Bodenstationen zusammengestellt. Nach Kriegsende wurden die Gerätschaften von den USA offiziell käuflich erworben.
  
-Der Empfänger vom Typ **BC-454** (3-6 MHz) resp. **BC-455** (6-9,1 MHz) ist als Sechsröhren - Superhet geschaltet: nach einer HF-Vorstufe (12SK7) folgt die Mischstufe (12K8), zwei ZF-Verstärkerstufen (12SK7/​12SK7 oder 12SK7/​12SF7),​ die Detektorstufe (12SR7, zweites System genutzt für den BFO) und die NF-Stufe (12A6). Zur Stromversorgung ist ein DM-32 hinten auf dem Gerät montiert.+Der Empfänger vom Typ **BC-454** (3-6 MHz) resp. **BC-455** (6-9,1 MHz) ist als Sechsröhren - Superhet geschaltet: nach einer HF-Vorstufe ([[12SK7]]) folgt die Mischstufe ([[12K8]]), zwei ZF-Verstärkerstufen ([[12SK7]]/[[12SK7]] oder [[12SK7]]/[[12SF7]]), die Detektorstufe ([[12SR7]], zweites System genutzt für den BFO) und die NF-Stufe ([[12A6]]). Zur Stromversorgung ist ein DM-32 hinten auf dem Gerät montiert.
  
-Im Sender **BC-457-A** (4 - 5,3 MHz) und im technisch sehr ähnlichen Sender **BC-458-A** (5,3 - 7 MHz) kommt üblicherweise eine Röhre 1626 als Oszillator zum Einsatz, zwei Röhren 1625 dienen als Senderöhren und ein magisches Auge 1629 zur Kontrolle der Ausgangsleistung und der Resonanz mit einem Steckquarz zur Skaleneichung. Die Röhre befindet sich im Innern des Geräts und kann nach Aufklappen eines Schutzdeckels im hinteren Gehäuseteil über einen Spiegel eingesehen werden, eine sehr eigenwillige Lösung... Die Speisung erfolgt über einen Dynamotor DM-33-A (DY-8/​ARC-5) aufgesetzt auf der Modulator Unit BC-456 (MD-7/​ARC-5).+Im Sender **BC-457-A** (4 - 5,3 MHz) und im technisch sehr ähnlichen Sender **BC-458-A** (5,3 - 7 MHz) kommt üblicherweise eine Röhre ​[[1626]] als Oszillator zum Einsatz, zwei Röhren ​[[1625]] dienen als Senderöhren und ein magisches Auge [[1629]] zur Kontrolle der Ausgangsleistung und der Resonanz mit einem Steckquarz zur Skaleneichung. Die Röhre befindet sich im Innern des Geräts und kann nach Aufklappen eines Schutzdeckels im hinteren Gehäuseteil über einen Spiegel eingesehen werden, eine sehr eigenwillige Lösung... Die Speisung erfolgt über einen Dynamotor DM-33-A (DY-8/​ARC-5) aufgesetzt auf der Modulator Unit BC-456 (MD-7/​ARC-5).
  
 ===== Technisches Prinzip ===== ===== Technisches Prinzip =====
de/se-219.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/12 10:31 von mb