Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:se-410-f

SE-410/f

Funkstation SE-410/f; hergestellt von Autophon AG, Solothurn.

Im Jahre 1953 erhielt Autophon den Auftrag, eine militärische VHF-Fahrzeugstation zu entwickeln, die Station SE-407/SE-411 wurde 1957/63 bei der Truppe eingeführt.

Basierend darauf entwickelte Autophon 1956 die VHF-Flugfunkstation SE-410, von welcher 35 Stk. beschafft wurden. Die Station kam als feste Bodenstation (SE-410/f), als mobile Bodenstation SE-410/m im Dodge CC und Mowag Fliegereinsatzwagen (FlEiw) und als SE-410/t tragbar zum Einsatz.

Technische Daten

SE-410/f

Stromversorgung

Dimensionen

Zubehör

  • VHF - Zusatzempfänger ZE93E: Frequenzbereich 100 - 116 MHz
  • Bediengerät BG83

Stationsmaterial

Von Autophon wurde basierend auf der Fahrzeugstation SE-407 eine VHF- Flugfunkstation entwickelt.

In der Station SE-410/f zum Einsatz in Bergfunkstationen sind der eigentliche Sendeempfänger TR93, das Netzgerät NG93, der Zusatzempfänger ZE93E und das Bediengerät BG93 sowie eine Umschalteinheit zum Fernbetrieb in einem Stahlrack untergebracht.
Mehr dazu auf der Seite zum SE-410.

Im Sendeempfänger und im Zusatzempfänger kommt der mechanische Instantuner zum Einsatz, mit dem zehn aus den 161 verfügbaren Kanälen vom Uem Gerätemechaniker voreingestellt wurden, die zehn mechanisch „gespeicherten“ Kanäle konnten dann vom Bediengerät her geschaltet werden.

Technisches Prinzip

Röhrenbestückung

Entwicklung

Einsatz

Die Station SE-410 wurde 1956 entwickelt und kam 1959 in den Einsatz, sie blieb bis 1985 im Dienst.

Technische Unterlagen

Weitere Informationen

de/se-410-f.txt · Zuletzt geändert: 2018/01/02 18:23 von mb