Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:sender

Sender

In der Frühzeit der militärischen Kommunikation wurden Funkstationen aus kommerzieller Fertigung erworben, die unter ihrer Typenbezeichnung bekannt waren.

Schon bald wurden für die verschiedenen Stationen Abkürzungen verwendet, die Buchstaben standen in der Regel für den für den Einsatzzweck, also TL für die „Tragbar Leichte Funkstation“, G1.5K für die „Grosse 1,5 Kilowatt - Kurzwellenstation“, teils noch gefolgt von der Jahreszahl der Einführung, wie die SM46, die „Schwere Motorisierte Funkstation 1946“.

Im Jahre 1951 erfolgte der Wechsel auf ein neues Bezeichnungsschema für alles Übermittlungsmaterial in der Schweizer Armee, einige noch im Einsatz stehende ältere Geräte erhielten im Rahmen dieser Umbenennungen neue Bezeichnungen, welche sich nach der neuen Nomenklatur richteten.

Sämtliche Sendeempfänger tragen seither eine Bezeichnung nach dem Schema SE-xxx gefolgt von einer dreistelligen Nummer; teils erhielten als separate Geräte ausgeführte Sender eine eigene Bezeichnung nach dem Schema S-xxx.

Geräteliste

Teils wurden die Sender als Teil der entsprechenden Funkstation nur mit S-xxx bezeichnet.

BezeichnungSenderbezeichung und dazugehörige Funkstation
S-018Sender LR / H-Station = BC-375 (USA)
S-214Sender TS 25 = Tfk AR 125b oder AR 245
S-216Sender SM alt = Tfk Spez 219 Bs
S-217Sender D-Station = Tfk As 1017
S-218Sender G-Station
S-300Sender FL 40
S-301Sender FS = Tfk Spez 219 Bs
S-304Sender A-Station = Tfk S 344 F
S-305Sender BK Station = Lo sch Kw-Sender b
S-306Sender BL Station = Lo sch LW-Sender a
S-402Sender SM 46 = BC-610 (USA)
S-403Sender M1K = Tfk As 60 bzw. As 3028
S-404Sender C-Station = Lo sch KW-Sender c
S-500Sender Brown Boveri (Sender „Emil“)
S-501Sender RCA 350 Watt
S-502Sender Siemens 1 kW, S 40 135 - S 654
S-510Rundspruchsender Zellweger
de/sender.txt · Zuletzt geändert: 2018/04/12 20:37 von mb