Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:t-202

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:t-202 [2017/09/19 14:52]
mboesch
de:t-202 [2020/06/21 20:12] (aktuell)
mb [Bedienung]
Zeile 23: Zeile 23:
 {{ :​images:​se-202-brown-boveri-md-31-instructions.jpg?​direct&​400|}}Das Messinstrument des MD31, als Galvanometer bezeichnet (meistens wird im Handbuch der Ausschlag in Teilstrichen (Skt) als Sollwert angegeben), hat einen Bereich von 75 - 0 - 75 μA. Normalerweise ist es mit einem Shuntwiderstand überbrückt,​ beim Drücken der Shunt-Taste wird der Shunt unterbrochen und der Messinstrumentenausschlag nimmt um das 3½ fache zu. {{ :​images:​se-202-brown-boveri-md-31-instructions.jpg?​direct&​400|}}Das Messinstrument des MD31, als Galvanometer bezeichnet (meistens wird im Handbuch der Ausschlag in Teilstrichen (Skt) als Sollwert angegeben), hat einen Bereich von 75 - 0 - 75 μA. Normalerweise ist es mit einem Shuntwiderstand überbrückt,​ beim Drücken der Shunt-Taste wird der Shunt unterbrochen und der Messinstrumentenausschlag nimmt um das 3½ fache zu.
  
-Zudem beinhaltet das Service-Instrument einen **HF-Indikator**:​ mit den zwei angeschrauben ​Antennenstäben wird die HF-Energie des Senders aufgefangen,​ in einer Gleichrichterdiode gleichgerichtet und zur Messung ans Galvanometer weitergegeben,​ der HF-Indikator dient lediglich zum Nachweis von HF-Ausstrahlungen und Vergleichsmessungen,​ die Sendeenergie kann nicht bestimmt werden.+Zudem beinhaltet das Service-Instrument einen **HF-Indikator**:​ mit den zwei angeschraubten ​Antennenstäben wird die HF-Energie des Senders aufgefangen,​ in einer Gleichrichterdiode gleichgerichtet und zur Messung ans Galvanometer weitergegeben,​ der HF-Indikator dient lediglich zum Nachweis von HF-Ausstrahlungen und Vergleichsmessungen,​ die Sendeenergie kann nicht bestimmt werden.
  
 {{ :​images:​se-202-brown-boveri-az-31.jpg?​direct&​200|}}Genauere Bestimmungen der Ausgangsleistung erlaubt die **[[ka-202|Kunstantenne MZ31]]** (alte Bezeichnung AZ31), das Licht der durch die HF zum Leuchten gebrachten Glühlampe erregt die Photozelle, deren Spannung mit dem Service-Instrument gemessen werden kann. Eine Eichkurve auf der Gehäuseaussenseite erlaubt die Ablesung der Sendeleistung. {{ :​images:​se-202-brown-boveri-az-31.jpg?​direct&​200|}}Genauere Bestimmungen der Ausgangsleistung erlaubt die **[[ka-202|Kunstantenne MZ31]]** (alte Bezeichnung AZ31), das Licht der durch die HF zum Leuchten gebrachten Glühlampe erregt die Photozelle, deren Spannung mit dem Service-Instrument gemessen werden kann. Eine Eichkurve auf der Gehäuseaussenseite erlaubt die Ablesung der Sendeleistung.
de/t-202.txt · Zuletzt geändert: 2020/06/21 20:12 von mb