Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:uebungsmorsetongenerator_fk_ue_g

Fk Ue G

Übungs - Morsetongenerator Fk Ue G; hergestellt von Zellweger.

Zur Instruktion der Übermittlungssoldaten im Aufnehmen von Morsezeichen, dem sog. „Gehörlesen“, hatte Zellweger einen Tongenerator entwickelt, der zum Morseunterricht verbreitet zum Einsatz kam. Die Tasten und Hörer werden an der Rückseite angeschlossen.

Fk Ue G

Technische Daten

Stromversorgung

Dimensionen

  • 220 x 180 x 210 mm, ca. 3 kg

Das Lehrgeräte - Sortiment für den Funkerzug im Infanterieregiment und für den Unterricht in Infanterie - Rekrutenschulen ist in Holzkisten untergebracht, neben dem Röhrensummer sind in den Kisten Tasten, Verteilschienen und Kopfhörer untergebracht.

Zubehör

Fk Ue G

  • Armee - Morsetaste
  • Kopfhörer
  • Verteilschienen

Bedienung

Mit dem Hauptschalter oben rechts auf der Frontplatte wird das Gerät in Netz- oder Batteriebetrieb eingeschaltet, mit dem linken Drehschalter kann allenfalls auf eine alternative Netzspannung umgeschaltet werden. Mit dem Drehregler in der Mitte wird die Ausgangsleistung eingestellt, die Tonhöhe des Ausgangssignals kann zwischen 800 und 1500 Hz umgeschaltet werden.

Auf der Rückseite des Geräts befinden sich Buchsenpaare, an den obersten mit H bezeichneten werden Kopfhörer angeschlossen, an den unteren Buchsen werden die Tasten resp. Verteilschienen angeschlossen. Verschiedene Schaltungen sind im Reglement aufgeführt.


Fk Ue G Die ursprüngliche Version des Funk Uebungs Geräts verfügt über eine schwarze Frontplatte, auf der Frontplatte befinden sich neben dem Netzeingang Buchsen zum Anschluss von Anoden- und Heizbatterien.


Fk Ue G Die überarbeitete Version verfügt über eine graue Frontplatte, bei diesem Gerät ist ebenfalls Batterie- und Netzbetrieb vorgesehen.


Fk Ue G (ohne Batterieanschlüsse) Bei der letzten Version ist nur noch Netzbetrieb vorgesehen, das nun fix angeschlossene Netzkabel wird an der Frontplatte herausgeführt, eine Blende deckt die Reihe der ehemaligen Batterieanschlüsse ab.


Technisches Prinzip

Schema Fk Ue G Das Gerät arbeitet als Niederfrequenzoszillator (Multivibrator) mit einer Doppeltriode.

Röhrenbestückung

V1 (CB220M, Multivibrator); V2 (V430, Gleichrichter).

Entwicklung

Der zur Morseausbildung eingesetzte Tongenerator („Röhrensummer“) Fk Ue G wurde von Zellweger entwickelt. Später wurde auf die Anoden- / Heizbatterieanschlüsse verzichtet und das Gerät auf alleinigen Netzbetrieb umgerüstet.

Einsatz

Das Lehrgerätesortiment für den Funkerzug in einem Inf Rgt beinhaltet einen Röhrensummer Fk Ue G, 12 Taster, 12 Doppelkopfhörer, zwei kurze Verteilschienen und die zum Betrieb notwendigen Kabel.

Das Lehrgerätesortiment für den Unterricht in Infantrie - Funkerschulen umfasst vier Röhrensummer Fk Ue G, 12 Taster, 30 Doppelkopfhörer, fünf Verteilschienen und die zum Betrieb notwendigen Kabel.

Mit dem Gerätesatz wurden die Funker in den Infanterie - Rekrutenschulen wie auch die Funker in den Wiederholungskursen im Tasten und Gehöraufnehmen ausgebildet. Es können mehrere Lernende das Tastsignal des Lehrers aufnehmen, einzelne Lernende können ihr eigenes Tastsignal hören (und der Lehrer mithören) und es können Zweier- bis Vierernetze gebildet werden.

Technische Unterlagen

Weitere Informationen

de/uebungsmorsetongenerator_fk_ue_g.txt · Zuletzt geändert: 2018/12/19 21:40 von mb