Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:velectra

Sport AG / Velectra AG, Biel

Die zunächst im Fahrrad- und Zubehörhandel tätige Bieler Radio Sport AG, die 1954 in Velectra umbenannt wurde, stellte Rundfunkempfänger und ab den Vierzigerjahren verschiedenes Übermittlungsmaterial im Auftrag des Bundes her.

Firmengeschichte

In Biel wurde von Emil Baumgartner im Jahre 1916 die Sport AG gegründet, die Fahrräder, Taschenlampenbatterien und vor allem unter dem Namen Phoebus Fahrradbeleuchtungen produzierte. Ein mit einem Federwerk betriebenes Grammophon trugt 1925 erstmals den Namen Biennophone, ab 1931 wurden Radioempfänger und später vor allem HF-TR-Empfänger (zum Empfang des hochfrequent im Langwellenbereich übertragenen Schweizer Telephonrundspruchs) hergestellt.
Im Jahre 1954 wurde der Firmenname in Velectra gewechselt, mit den unter der Bezeichnung Biennophone hergestellten Telefonrundspruchempfänger (mit welchen u.a. auch Hotels und Spitäler ausgerüstet wurden, wurde die Firma in der Schweiz zur Marktführerin in diesem Segment. Die Produktion eigener Fernsehgeräte wurde bald eingestellt, mit dem Aufkommen der Konkurrenz nicht unr aus Deutschland sondern vor allem aus dem Fernen Osten wurde die Herstellung von Rundfunkempfängern in den Siebzigerjahren eingestellt, 1988 musste Velectra Ag um Nachlassstundung ersuchen und die Firma wurde liquiert.

In den Fünfziger- und Sechzigerjahren produzierte Biennophone u.a. das Kofferradio E-606, welches zum Empfang der Nachrichten des Schweizer Radios in Krisenzeichen u.a. zur Ausstattung von Schutzräumen vorgesehen war.

Weitere Armeeaufträge für Nischenprodukte umfassten u.a. den Handkurbelgenerator des Funkgeräts SE-200.

Ebenfalls Nischenprodukte waren Störmessempfänger, mit denen im Auftrag der PTT Störquellen nachgegangen wurden, die Sport AG produzierte noch weitere Messgeräte u.a. für die PTT.

Weitere Informationen

de/velectra.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/27 16:39 von mb