Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:e-626

E-626: Zenith Trans Oceanic H500

Kofferempfänger Trans Oceanic H500; hergestellt von der Zenith Radio Corp., Chicago, IL.

Offenbar stand auch der Zenith Trans Oceanic H500 bei der Schweizer Armee im Einsatz, Informationen über Einsatzzweck und beschaffte Stückzahlen liegen mir allerdings noch nicht vor.

Technische Daten

Stromversorgung

Der Empfänger kann mit Batterien (die heute nicht mehr erhältlich sind) oder mit Netzstrom betrieben werden, eine Variante ist nur zum Betrieb an 117 V (U.S. Netzspannung) vorgesehen, eine andere kann durch Zuschaltung eines Vorwiderstands mit 110 oder 220 V betrieben werden.

Dimensionen

  • 430 x 280 x 200 mm, 8 kg

Zubehör

  • Als Standardantenne

Bedienung

Beim Zenith Trans Oceanic H500 handelt es sich um einen mit Batterieröhren bestückten tragbaren Mehrbandempfänger, einer der ersten „Weltempfänger“ mit dem klassischen Design eines Kofferradios mit Tragegriff.

Eine Metallschliesse an der Frontseite entriegelt den grossen Klappdeckel, bei einem vollständigen Gerät ist am hochgeklappten Deckel der WAVE MAGNET, eine abnehmbare Kurzwellen - Rahmenantenne sichtbar, beim Aufklappen muss die Teleskopantenne eingeschoben sein.

Das linke Drittel der Frontplatte wird vom Lautsprechergrill eingenommen. Im rechten Frontplattendrittel finden sich die Drucktasten, die die verschiedenen Kurzwellen und den Mittelwellenbereich BC (Broadcast Band) aktivieren, eine Beschriftung auf der Frontplatte gleich daneben gibt Auskunft, zu welcher Tageszeit die Bänder am ehesten zum Empfang geeignet sind.

In der Mitte der Frontplatte findet die Rundskala ihren Platz: die Verteilung der Skalen der einzelnen Rundfunkbänder in der oberen und unteren Hälfte ist gelinde gesagt unübersichtlich und stark gewöhnungsbedürftig. Vor allem die kombinierten Grenzwellen- und Tropenbandbereiche 2-4 und 4-8 MHz mit den rot markierten Rundfunkbändern und die Tatsache, dass das 16m Band zwischen dem 120 - 80m und dem 19m Band zu liegen kommt, tragen zu allgemeinen Verwirrung bei. Mittelwellenfrequenzen werden auf der weissen U - förmigen Skala unterhalb der 25m Band - Skala abgelesen.

Die Drehknöpfe unterhalb der Rundskala dienen als Lautstärkeregler und Abstimmknopf. Vier Schiebeschalter unterhalb der Skala dienen der Klangbeeinflussung, die kultigen vier Schalterchen TREBLE - VOICE - ALTO - BASS wurden über die ganze Modellreihe der röhrenbestückten frühen Trans Oceanics beibehalten.

Technisches Prinzip

Technisch ist der Empfänger als Vorstufen - Einfachsuper geschaltet: Nach der ersten HF-Stufe (1U4) gelangt das Signal auf den Mischer (1L6) und wird auf die Zwischenfrequenz von 455 kHz umgesetzt. Nach einer ZF-Verstärkerstufe (1U4) wird das Signal demoduliert, dieselbe Röhre (1S5) dient auch als NF-Vorstufe, in der NF-Endstufe wird eine (3V4) eingesetzt.

Röhrenbestückung

V1 (1U4, HF-Vorstufe); V2 (1L6, Mischstufe); V3 (1U4, 1. ZF-Stufe); V4 (1S5, Demodulation und NF-Verstärkung); V5 (3V4, NF-Endstufe).

Entwicklung

Einsatz

Technische Unterlagen

Weitere Informationen

de/e-626.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/04 22:11 von mb